Berichte

Hoffnung auf mehr Normalität

Schützenverein Felde blickt auf „angespannte Situation“ zurück / Schützenfest für Ende Juli geplant

VON JOACHIM BEHR

Jahresversammlung 2022

Vorsitzender Jürgen Winkelmann ehrt Ingo Rodewald, Fritz Schumacher, André Staas und Ewald Winkelmann für langjährige Mitgliedschaft (v.l.). Foto: Behr

Felde – Die Schützenhalle in Felde füllte sich jetzt rasch, denn der örtliche Schützenverein hatte zur Mitgliederversammlung eingeladen. Dazu hieß der

1. Vorsitzende Jürgen Winkelmann die Mitglieder, amtierende Majestäten und Vizekönige willkommen.

In seinem Jahresbericht erinnerte Winkelmann an das zweite Jahr in Folge mit der Corona-Pandemie als ständiger Begleiterin: „Wir hatten es schwer, als Schützenverein mit der angespannten Situation umzugehen.“ Die Übungsabende seien jedoch gut besucht gewesen, und das gesellige Miteinander dabei auch nicht zu kurz gekommen. Der Schießstand wurde durch den Einbau eines vierten Kleinkaliberstandes mit einer elektronischen Anlage der Firma Meyton erweitert. In diesem Jahr soll auch die Schützenhalle wieder für private Feiern vermietet werden, so der Vorsitzende. Das Schützen-

fest wurde 2021 wieder gefeiert. Das Erntefest hatte der Verein in etwas veränderter Form geplant. Es wurde eine gelungene Veranstaltung mit einer prächtigen Erntekrone der Jugend. Abschließend dankte Winkelmann seinen Vorstandskolleginnen und -kollegen für die gute Zusammenarbeit und erklärte: „Ich wünsche mir, dass sich unser Verein so langsam wieder in die Normalität bewegt.“

Der Kassenbericht von Hans-Jürgen Winkler schloss mit einem leichten Minus ab.

Sportleiter Sascha Rodewald sagte, dass 2021, wie auch das Jahr zuvor, ein schwieriges Schützenjahr gewesen sei, auch wenn Vereinsmeisterschaften ausgerichtet, im kleineren Rahmen Schützenfest gefeiert und das Schießen auf das reine Königsschießen reduziert worden sei. Wettkampfleiter André Purnhagen berichtete über Samtgemeindepokalschießen, Bezirksrundenwettkampf und Kreismeisterschaften, zum Teil mit recht guten Ergebnissen für die Felder Aktiven. Damensportleiterin Angela Winkler: „Wir hatten keine Rundenwettkämpfe, keine Kreismeisterschaften aber unser Königsschießen. Hoffentlich geht es in 2022 wieder flott voran.“

Jugendsportleiterin Janina Dahme konnte nur über vereinsinterne Wettbewerbe berichten, ebenso Günther Achmus als Seniorenbeauftragter.

Per 1. Januar 2022 gehören dem Verein 221 Mitglieder an.

Quelle: Dienstag, 12. April 2022, Thedinghäuser Zeitung / Thedinghausen


SSG Pokal

SG- Pokal
SG-Pokal

Felde – Von zwölf Schützenvereinen in der Samtgemeinde Thedinghausen traten am Freitagabend
in der Schützenhalle Felde die Mannschaften aus Beppen, Di-Do-Ho, Emtinghausen, Felde,
Holtum-Marsch, Morsum, Riede, Thedinghausen und Wulmstorf zum traditionellen Wettstreit
um den Samtgemeindepokal an.

Die Vereine aus Bahlum, Einste und Intschede waren nicht dabei.

Der Schießwettbewerb fand natürlich unter den aktuellen Corona-Regeln statt.

Seit Anfang 2000 wird dieses Schießen im Wechsel der Vereine veranstaltet.

Feldes Vorsitzender Jürgen Winkelmann freute sich über die zahlreichen Schützinnen und Schützen,
„denn es ist auch gleichzeitig die Einweihung unserer 4. Meyton-Schießanlage“.

Es mussten fünf Wertungsschüsse Kleinkaliber Auflage auf der 50 Meter Anlage abgegeben werden.
Eine Mannschaft bestand aus sechs Schützinnen und Schützen. Die Auswertung lag in den Händen
des Felder-Sportleiters Sascha Rodewald. Er wurde von André Purnhagen unterstützt.

Die Schützenhalle hatte sich rasch gefüllt, die Gastgeber boten Bockwurst mit Kartoffelsalat oder Brot
zur Stärkung an außerdem gab es Freibier und alkoholfreie Getränke.

Zwischenzeitlich begrüßte Jürgen Winkelmann die noch stellvertretende, ab 1. November amtierende neue hauptamtliche Samtgemeindebürgermeisterin Anke Fahrenholz (beide SPD) mit einem
donnernden dreifachen „Gut Schuss“. Sie sponserte ein Fass Bier und sah sich die moderne
Schießtechnik an. Anke Fahrenholz freute sich, dabei sein zu dürfen, „ich komme nächstes Jahr
gerne wieder.“ Sie nahm dann auch die Siegerehrung vor.

Die beste Mannschaft und somit Pokalsieger Holtum-Marsch erhielt den SG-Wanderpokal. Der Vorjahressieger, auch Holtum-Marsch, erhielt außerdem einen Erinnerungsteller. Die drei besten Einzelschützen wurden mit einer Medaille geehrt: auf dem 1. Platz Heiner Westermann,
Holtum-Marsch, 2. Platz Rainer Spekowius, Morsum, und 3. Platz Sascha Rodewald, Felde.

Nächstes Jahr wird das SG-Pokalschießen in Holtum-Marsch stattfinden.  jb

08.11.2021 Quelle Kreiszeitung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung