Ehrungen für langjährige Mitglieder und den besten Schützen: (v.l.) Vorsitzender Jürgen Winkelmann, Herbert Rippe, Sascha Rodewald und Heinz-Dieter Wiegmann. Foto: Behr

Felde – Recht gut besucht war am Freitagabend die Mitgliederversammlung des Schützenvereins Felde in der Schützenhalle. Der Vorsitzende Jürgen Winkelmann blickte auf ein erfolgreiches Jahr im gesellschaftlichen und schießsportlichen Bereich zurück. Dabei betonte er besonders das Schützenfest, verbunden mit dem Verbandsfest Weser-Eyter, und das Erntefest. Beide waren sehr gut besucht, besonders auch die Festbälle. Auch die Hallenvermietung für private Feiern werden gerne in Anspruch genommen.

Kassenwart Hans-Jürgen Winkler legte eine positive Jahresabschlussbilanz vor. Sportleiter Sascha Rodewald, Wettkampfleiter André Purnhagen, Damensportleiterin Angela Winkler und Jugendsportleiterin Janina Dahme berichteten von zahlreichen sehr guten Platzierungen und schießsportlichen Erfolgen in den Kreis- und Bezirksrundenwettkämpfen und Meisterschaften sowie bei Pokalwettbewerben. Mit bestem Erfolg gekrönt war das Verbandsfest, denn Sabine Rippe wurde Verbandskönigin und André Purnhagen Vize-König. Das Bezirkskönigsschießen der Altersschützen konnte Günther Achmus für sich entscheiden. Auch die Vereinsmeisterschaften kamen nicht zu kurz, allerdings hätte die Beteiligung laut Sascha Rodewald besser sein können.

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Herbert Rippe und für 50 Jahre Heinz-Dieter Wiegmann mit einem Orden ausgezeichnet. Während des Septemberschießens wurde auch der Vereinsbeste ermittelt, es „traf“ Sportleiter Sascha Rodewald. Ehrenmitglieder wurden Friedhelm Dahme, Renate Ehlers, Heinrich Osmer und Marion Purnhagen.

Wie Jürgen Winkelmann erklärte, sind die Mitgliederzahlen rückläufig: Sie schrumpften im vergangenen Jahr von 235 auf aktuell 229. Er forderte die Schützen auf, im Bekanntenkreis mehr Werbung für den Verein zu machen,

Vor einem Jahr hatte der Schützenverein ein Finanzierungsplan zum Erwerb einer elektronischen Meyton-Schießanlage aufgestellt. Mitglieder, Firmen und Institutionen sagten knapp 25 000 Euro an finanzieller Unterstützung zu. Somit kann das geplante Vorhaben in Gang gebracht und die Anlage in Kürze bestellt werden. Damit werden dann drei Kleinkaliber- und sechs Luftgewehranlagen ausgestattet. Die Anlage ist noch erweiterbar.

Felde feiert sein Schützenfest am 25. und 26. Juli sowie das Erntefest am 5. September. Weitere Termine: 20. März Bezirksschützentag in Bruchhausen-Vilsen, 10. Mai Weser-Eyter Verbandsschützenfest in Di-Do-Ho. Winkelmann lud die Mitglieder ein, die Rieder Karnevalsveranstaltung am Sonntag, 23. Februar, zu besuchen.

Abschließend wies der Vorsitzende auf die Aktion „Saubere Landschaft“ am 23. März hin. jb

Quellenangabe: Thedinghäuser Zeitung vom 21.01.2020,

 

 

\"\\"\\\\"\\\\"\\"\"

\"\\"\\\\"\\\\"\\"\"

Freie Bahn für Spielplatz-Bau

Felde – Auf der Mitgliederversammlung des Schützenvereins Felde begrüßte Vorsitzender Jürgen Winkelmann neben den noch amtierenden Majestäten zahlreiche Mitglieder in der Schützenhalle. Zunächst wurde das kommende Schützenfest am 27. und 28. Juli besprochen, dass mit dem Kreisverbands-Schützenfest Weser-Eyter am Sonntag, 28. Juli, verbunden ist. Anschließend zeichnete Jürgen Winkelmann für langjährige Vorstandsarbeit Stephan Purnhagen mit der goldenen Verdienstnadel des Nordwestdeutschen Schützenbundes, Holger Purnhagen sowie Herbert Purnhagen mit der goldenen Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes aus. Jürgen Winkelmann selbst wurde mit dem Ehrenkreuz in Bronze vom Deutschen Schützenbund ausgezeichnet. Diese vier Ehrungen waren bereits auf dem Bezirks-Delegiertentag am 16. März vorgenommen worden.

Jugendsportleiterin Janina Dahme ging auf das Erntefest am Samstag, 31. August, ein. Die Erntekrone für Zelt und Umzug wird wieder von Jugendlichen gebunden, Milena Dahme und Bastian Rippe wurden als Erntepaar auserkoren. Als DJ fungiert Sören Helms.

Jürgen Winkelmann ging auf die Erneuerung der Meyton-Anlage ein: „Gemeinsam haben wir uns entschieden, unsere veraltete Anlage gegen eine neue für Kleinkaliber und Luftgewehr auszutauschen. Die Kosten belaufen sich auf etwa 24 000 Euro. Dazu haben wir unsere Vereinsmitglieder um eine Spende gebeten, außerdem haben wir einige Institute und Firmen angeschrieben. Bislang wurden uns rund 22 200 Euro in Aussicht gestellt. Wenn alle Zusagen eingehalten werden, können wir im Oktober mit der Realisierung beginnen.“

Das Thema Spielplatz auf dem Schützenplatz folgte. Jürgen Winkelmann erläuterte, dass die Gemeinde auf seine Initiative hin einen Spielplatz auf dem Schützenplatzgelände errichten wolle. Denn es besteht bislang kein öffentlich zugänglicher Spielplatz. Die Fläche bietet sich an, liegt hinter dem Basketballfeld. Auch die Ortsfeuerwehr spricht sich für eine Realisierung aus.

Nach einer Diskussion, beispielsweise zur Frage „wer ist für die Reinigung und Pflege verantwortlich?“ (die Gemeinde) sorgte die Abstimmung für ein klares Votum für den Spielplatz (48 Ja-Stimmen, drei Mal Nein, drei Enthaltungen. Somit kann die Gemeinde das Vorhaben in Planung nehmen.  jb

\"\\"\\\\"\\\\"\\"\"

Quellenangabe: Thedinghäuser Zeitung vom 16.07.2019, Seite 10

\"\\"\\\\"\\\\"\\"\"
\"\\"\\\\"\\\\"\\"\"
\"\\"\\\\"\\\\"\\"\"
 \"\\"\\\\"\\\\"\\"\"

\"\\"\\\\"\\\\"\\"\"Quelle Kreiszeitung 22.01.2018

 
 

Quelle Kreiszeitung 22.01.2018